Aktuelles

Sparen mit Gefahren

25.05.2011 | Schwedt

Unter dem Motto „Sparen mit Gefahren“ lud die Junge Union Uckermark zu einem Diskussionsabend zur Polizeireform am 25.05.2011 nach Schwedt.

Gäste waren u. a. der Innenpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Sven Petke und der Uckermärkische Fraktionschef der CDU/Bauern-Fraktion Henryk Wichmann, MdL.
Petke sieht eine große Gefahr in der geplanten Reform „"Die Auswirkungen der Polizeireform, so wie sie momentan geplant ist, werden im grenznahen Raum besonders zu spüren sein", ist Petke überzeugt. Mit Blick auf die aktuelle Statistik der Kriminalitätsentwicklung sei es schon jetzt sicherer, das Auto im Nachbarland Polen statt in Schwedt (Oder) zu parken, sagte der CDU-Politiker. "Wenn die 24-Stunden-Wachen von derzeit 50 auf 15 im gesamten Land reduziert werden, wird sich die Kriminalitätsentwicklung auch entlang der Grenze weiter fatal auswirken."
Auch der Uckermärkische CDU-Landtagsabgeordnete Henryk Wichmann spricht sich gegen die derzeit geplante Reform.
 


zurück

Suche

Presse


Aktuelles


Herr Wichmann...

...aus der Dritten Reihe


Henryk Wichmann | Alle Rechte vorbehalten